Wer besucht einen MBSR - Kurs? Viele Motive können dahinterstehen

MBSR eignet sich unter anderem für folgende Probleme und Zielstellungen:

  • Erschöpfungszustände und Burnout-Symptome
  • Übermäßiges Stressniveau im Alltag
  • Gestörter Schlaf und innere Unruhe
  • Psychosomatische Beschwerden und Symptome
  • Schwächen des Immunsystems
  • Kopfschmerzen und chronische Schmerzsyndrome
  • Rehabilitation und Krankheitsbewältigung
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Prävention von psychischen oder somatischen Krankheiten
  • Rückfallprophylaxe nach depressiven Episoden

Die Teilnahme an einem MBSR-Kurs ersetzt nicht eine erforderliche ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung.

Falls Sie sich in Behandlung befinden, verpflichten Sie sich, dies dem Kursleiter mitzuteilen. Zudem möchte ich Ihnen nahelegen, die Teilnahme am Kurs mit Ihrem Arzt oder Psychotherapeuten zu besprechen.

Oft sind es Probleme wie die oben genannten, die Menschen zu einem MBSR Kurs motivieren. 

Sie können natürlich auch einen MBSR Kurs besuchen, weil Sie Achtsamkeit und Mitgefühl systematisch und strukturiert erlernen und kultivieren wollen. So vielfältig die möglichen Zugangsmotive zu einem Kurs sind, so bunt zusammengesetzt sind oft auch die Kursteilnehmer.